Insomnie

Wann ist professionelle Hilfe erforderlich?

Der Begriff der Insomnie wird – dem des „Burnouts“ oder der „Depression“ ähnlich – in letzter Zeit inflationär gebraucht. Allerdings: Jeder Mann und jede Frau, Kinder sowieso, durchleben gelegentliche Phasen schlechteren Schlafs. Ein paar unruhige Nächte sind kein Grund zur Beunruhigung. Ärztlich abgeklärt werden sollte die Insomnie dagegen, wenn die Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen

  • regelmäßig seit mindestens vier Wochen bestehen
  • und/oder eine markant erhöhte Tagesmüdigkeit zu beklagen ist

Zurück zur Hauptseite