Ungeliebte Dezibel

Warum schnarchen wir?

Wenn wir schlafen, entspannt sich unsere gesamte Muskulatur – auch die des Rachenraums. Kollabiert letztgenannte, können sich die oberen Atemwege verengen – und zwar so sehr, dass bei der Atmung der weiche Gaumen, das Zäpfchen und der Zungengrund im Luftstrom lautstark vibrieren: Wir schnarchen. Obwohl die wenigsten Schnarcher/innen einen Geräuschpegel von 20-30 Dezibel (dB) überschreiten, werden gerne Spitzenwerte von über 80-90 dB genannt, die man vereinzelt in Schlaflaboren maß. Das entspricht ungefähr der Lautstärke eines Rasenmähers.


Zurück zur Hauptseite